Städtereisen

Was macht Städtereisen so beliebt?

Schon Goethe war ein Freund von Städtereisen. 1786 fuhr er nach München und Verona, nach Venedig und Rom. Seine Erlebnisse hielt er in seiner „Italienischen Reise“ fest, in der er begeistert  von Menschenmassen schrieb, die „des Tags so oft als möglich nach der Stadt (eilen), die ihnen zu allen Stunden eine reiche Schatzgrube ist“.

Das wichtigste Motiv für Städtereisen ist gewiss der Wunsch, einen einzigartigen und interessanten Platz zu finden und zu besuchen. Eine besondere Stellung nehmen dabei auf Grund ihres Prestiges kulturelle und gesellschaftliche Attraktionen ein. Paris, London, Rom oder Prag um hier nur einige Städte zu nennen sind seit langer Zeit schon beliebte Ziele für Kurzreisen

Heute ist die Begegnung mit traditioneller und moderner Kultur ein Motor für städtische Tourismusentwicklung. Kultur- und Veranstaltungsangebote sind die wichtigsten Attraktionen von Städten: Ein stimmiges und besonderes Stadtbild, bedeutende Museen oder Monumente, Märkte, Kaffeehäuser, besondere Lokale, Musik oder Theaterangebote zählen hierzu. Städte werden aufgrund ihrer Atmosphäre, ihres „Flairs“, besucht. Sie sind Orte der kulturellen Akkumulation. Die kulturellen Attraktionen und Aktivitäten konzentrieren sich üblicherweise in den Stadtzentren. Zunehmend werden jedoch auch andere Angebote zu wichtigen Faktoren für Städtereisen, wie beispielsweise Events und Einkaufsmöglichkeiten.