USA von Ost nach West

Der 18. September 2018 es geht los!

Morgens um 4:30 Uhr stehen wir am Bus in Magdeburg, der uns nach Leipzig zum Flughafen bringen soll. Von dort geht es mit dem Flieger nach Frankfurt (Main). Um 11:15 Uhr startet unser A380 in Richtung New York. Ein Flug von knapp 9 Stunden liegt vor uns. Der Flug verläuft besser als befürchtet. Der Flieger ist zwar ausgebucht aber beschwingt durch die Erwartung auf unsere Reise von New York bis nach San Francisco vergeht die Zeit schnell. Ankunft in NY um 13:40 Uhr, wir werden von Chris, unserem Guide, erwartet, müssen dann aber noch fast 3 Stunden auf Trödler warten bevor es dann zum Hotel weiter geht.

 

Mehr als 8500 km liegen vor uns. Der Weg führt uns durch 19 Staaten, einen District (DC) und Kanada vom Atlantik zum Pazifik.
Wir stehen am Anfang und am Ende der Route 66.

Die Tour ist sicher kein Erholungsurlaub aber eine spannende Reise mit wahnsinnig vielen Eindrücken und Erfahrungen.

 

 

 

New York

Mittwoch 19.09. morgens geht es zunächst zum Central Park.
Der Park ist die grüne Lunge New Yorks, daneben zu sehen die Dakota Häuser, kleine ehemalige Indianer Unterkünfte. Am Rande des Central Parks wohnte einst John Lennon. Darauf weist auch das Schild Strawberry Fields und „Imagine“ hin. Weiter fahren wir über die 5th Avenue nach Downtown durch Chelsea dem Viertel der Künstler und Schwulen.

Zu Fuß geht es weiter zum Rathaus und Ground Zero. Wir werfen einen Blick auf die Wallstreet und machen uns auf zum Hafen um Lady Liberty einen Besuch abzustatten-das Wahrzeichen schlechthin. Das Original in Paris ist bei weitem nicht so eindrucksvoll.

Das One World Trade Center – One World Observatory.
New Yorks neuester Wolkenkratzer ist das One World Trade Center, welches auf Ground Zero gebaut wurde. Der Wolkenkratzer ist 541 Meter Höhe und zurzeit das höchste Gebäude New Yorks.

Auf Ellis Island hängt auch die Friedensglocke, eine Kopie der Unabhängigkeitserklärung ist dort auch zu finden.

Die Brooklyn Bridge.
Eines der offiziellen und bekanntesten Wahrzeichen der Stadt ist die Brooklyn Bridge, die Manhattan mit Brooklyn verbindet. Ich empfehle dir, mindestens einmal zu Fuß über die Brücke zu gehen um den atemberaubenden Ausblick über East River, Brooklyn und Manhattan zu genießen!

Die Aussichtsplattform des Rockefeller Centers (Top of the Rock).
Den für uns fast schönsten Ausblick über die Stadt erhält man von der Aussichtsplattform des Rockefeller Centers. Top of the Rock ist nicht so voll wie das Empire State Building außerdem hat man einen großartigen Blick auf das Empire State Building. Die Plattform bietet dir auch einen ersten Eindruck und Überblick über Manhattan. Erinnerungsfotos von hier sind Pflicht. Das Rockefeller Center befindest sich an der 45 Rockefeller Plaza in Manhattan.

Das Empire State Building gehört seit vielen Jahren zu den Hauptattraktionen New Yorks. Die berühmte Aussichtsplattform liegt in schwindelerregenden 400 Metern Höhe im 86. Stockwerk!
An besonderen Tagen wird es in speziellen Farben angestrahlt.

Der Times Square.
Ein Besuch in New York Trip ohne über den Times Square gegangen zu sein ist unmöglich. Vor allem am Abend, wenn alles blinkt und leuchtet, begeistert der Square jedermann.

Der Spaziergang durch den Big Apple ca. 20 km.

Am 20.09. fahren wir weiter über Philadelphia nach Washington (DC)

Wir verlassen heute New York und erreichen Amerikas „Wiege der Nation“ wo seinerzeit die Unabhängigkeit erklärt wurde: Philadelphia. Danach führt uns die Reise in die Hauptstadt der USA, Washington D.C.
Nach Überqueren des Delaware River betreten wir den Staat Pennsylvania zur Weiterfahrt nach Philadelphia.

 

 

 

 

4. Tag Washington D.C.

Stadtrundfahrt: das Capitol, die Staatsbibliothek, das Weiße Haus, einige ausgewählte Denkmäler der Stadt sowie den Friedhof von Arlington. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Vielleicht besuchen wir eines der 9 berühmten Museen am Pontomac River. Übrigens, der Eintritt ist frei.

5. Tag Washington D.C. – Niagarafälle

Wir fahren quer durch die Bundesstaaten Pennsylvania und New York bis an die kanadische Grenze. Hier, wo der Niagara Fluss vom Ontariosee zum Eriesee strömt, stürzen die „donnernden Wasser“, wie sie die Ureinwohner nannten, plötzlich in die Tiefe.

6. Tag Niagarafälle – Cleveland – Toledo

Am Morgen erkunden wir zunächst die Niagara Wasserfälle näher. Es gibt die Möglichkeit zu einer Bootsfahrt, die uns ganz nah an die herabstürzenden Wassermassen bringt (machen wir garantiert). Anschließend führt uns unsere Reise zurück in die USA und entlang des Eriesees.

7. Tag Toledo – Chicago

Heute geht unsere Reise weiter nach Chicago am Michigansee. Als Finanz- und Handelszentrum hat die Stadt große Bedeutung. Wir unternehmen eine Rundfahrt und lernen die Stadt näher kennen. Danach bleibt Zeit für andere Unternehmungen.

8. Tag Chicago – Sioux City

Heut geht die Fahrt weiter durch die weiten Ebenen des Mittleren Westens, der Kornkammer des Landes, Amerikas Zentrum der Landwirtschaft.

9. Tag Sioux City – Badlands NP – Mount Rushmore

Wir fahren zunächst bis zum Badlands Nationalpark. Wie eine Wand türmt sich die „Badlands Wall“ vor Ihnen auf. Der Park besticht durch seine Kalksteinformationen. Ihr Tagesziel ist jedoch Mount Rushmore, wo die Köpfe der amerikanischen Präsidenten Washington, Jefferson, Lincoln und Roosevelt im Felsen verewigt sind.

10. Tag Mount Rushmore – Bighorn Mountains – Cody

Über die Bighorn Mountains Gebirgskette geht unsere Fahrt heute weiter nach Cody, Heimat des legendären Buffalo Bill und unweit des östlichen Eingangs zum Yellowstone Nationalpark gelegen.

11. Tag Cody – Yellowstone NP – Jackson

Ein weiterer Höhepunkt dieser Reise erwartet uns heute: Der Yellowstone Nationalpark. Wir durchqueren den Nationalpark und lernen mehr über die Flora und Fauna sowie geologische Beschaffenheit der Region. Weiterfahrt nach Jackson.

12. Tag Jackson – Grand Teton NP – Salt Lake City

Heute Morgen besuchen wir zunächst nochmals den Grand Teton Nationalpark mit seinen klaren Gebirgsseen und schroffen Gipfeln. Danach führt die Tour über den Wintersportort Jackson Hole in Wyoming bis in die Hauptstadt des Mormonenstaates Utah, Salt Lake City. Als erstes unternehmen wir eine Stadtrundfahrt.

13. Tag Salt Lake City – Bryce Canyon NP

Quer durch den Bundesstaat Utah geht die Fahrt heute weiter in die Welt der Canyons. Der Bryce Canyon Nationalpark besticht durch seine bizarren Felsformationen und sein prächtiges Farbspiel bei untergehender Sonne. Die Übernachtung erfolgt in der Nähe des Parks.

14. Tag Bryce Canyon NP – Lake Powell – Grand Canyon – Williams

Wir verlassen heute Utah und erreichen den Stausee Lake Powell in Arizona. Bald darauf steht eines der Weltwunder unserer Erde auf unserem Programm: Der Grand Canyon. Wir erleben die gigantischen Ausmaße der Schlucht.

15. Tag Williams – Las Vegas

Nachdem wir die atemberaubende Schönheit der Landschaften in Arizona und Utah erfahren haben, geht es heute zu einer vollkommen anderen Attraktion zu: Las Vegas. Die Spieleroase in der Wüste erneuert sich laufend durch neue Prachtbauten und größere, bessere und ausgefallenere Casinos und Shows.

16. Tag Las Vegas – Mojave Wüste – Los Angeles

Sie verlassen heute die Spielerstadt und fahren quer durch die Mojave Wüste in das Zentrum von Film und Fernsehen – Los Angeles. Auf einer Stadtrundfahrt erleben Sie u. a. Hollywood, Beverly Hills und Downtown L.A.

17. Tag Los Angeles – Visalia

Heute geht unsere Fahrt durch Zentralkalifornien. Sie durchqueren das San Joaquin Tal, eines der landwirtschaftlich wichtigsten und produktivsten Gebiete der USA. Ihr Tagesziel heute ist Visalia.

18. Tag Visalia – Yosemite NP – Modesto

wir verlassen Visalia am Morgen und erreichen bald darauf den Yosemite Nationalpark. Der beliebteste Nationalpark der Amerikaner (gemessen an den Besucherzahlen) hat viel zu bieten: Baumgiganten, schroffe Felsen, Wälder und Gebirgsseen und Bäche.

19. Tag Modesto – San Francisco

Von Modesto ist es nur ein Katzensprung bis in die vielleicht schönste Stadt der USA: San Francisco. Bei einer Stadtrundfahrt sehen wir u. a. die Golden Gate Brücke, Fisherman’s Wharf, den Union Square, Golden Gate Park und die ethnischen Viertel Little Italy und Chinatown.

20. Tag Abreise zurück nach „Old Germany“