Der Norden

Indien! Unsere Große Rundreise
Reisetermin: 12.03.2017 – 30.03.2017
Morgens an Tag 1 ging es los mit der Bahn zum Flughafen nach Frankfurt. Ohne Problem lief die Zugfahrt, sogar das Check in zum Flug nach Delhi ging ohne den üblichen Ärger. Der Flug war recht lang fast 8 Stunden aber die Freude auf die Rundreise und ein Nickerchen ließen die Zeit recht schnell vergehen. Am Folgetag dann die Ankunft in der Hauptstadt des Subkontinents.

Tag 2 wir sind in Delhi und Gurgaon (40 km). Am Morgen Ankunft in Delhi und wir lernten unseren Reiseleiter, der uns während des ersten Teils der Reise begleitete, kennen. Blöderweise mussten wir am Flughafen mehrere Stunden auf zwei Mitreisende warten die es nicht geschafft hatten ihr Gepäck in Empfang zu nehmen und den Ausgang des Flughafens zu finden. Nach 2 Stunden des Wartens gaben wir dann auf. Danach haben wir Delhi kennengelernt, die Hauptstadt und drittgrößte Stadt Indiens. Bei einer Stadtrundfahrt durch Alt-Delhi erlebten wir  die Höhepunkte  wie die Jama-Masjid-Moschee, die größte Moschee Indiens, das Rote Fort von außen sowie die Gedenkstätte Mahatma Gandhis, Raj Ghat. Bei der Stadtrundfahrt durch Neu-Delhi sind wir leider nur am India Gate, am Regierungsviertel sowie am Präsidentenhaus  vorbeigefahren, sehr beeindruckend war das Gewusel auf den Straßen. Kurz zuvor fand das Fest der Farben „Holi Hai!“ statt und wir konnten die bunten Menschen genießen.  Im Anschluss besuchten wir den beeindruckenden Qutub Minar, ein Sieges- und Wachturm sowie Minarett der indo-islamischen Architektur. Wir waren danach froh endlich ins Hotel Tree House anzukommen und eine erfrischende Dusche zu genießen.

Am dritten Tag  von Gurgaon nach Agra (ca. 210 km). Die nächste Etappe nach dem Frühstück führte nach Agra. Die Stadt ist geprägt mit einzigartigen Bauwerken aus der Mogulzeit und mehrere Stätten zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Da die Fahrt sehr lang ist, haben wir nur noch gegen Abend einen Ausflug zum Taj Mahal gemacht um die Rückseite beim Sonnenuntergang zu betrachten. Aus der Ferne konnten wir eine Leicheneinäscherung sehen. Diese Aktion findet unter freiem Himmel statt. Als Trauergäste sind nur Männer zu gelassen.
Übernachtung im Hotel Atulya Taj.

Tag 4 von Agra nach Karauli (ca. 150 km). Zum Sonnenaufgang erwartete das erste große Highlight unserer Indien-Reise das weltberühmte Taj Mahal. Das beeindruckende Mausoleum liegt inmitten einer 18 Hektar großen Gartenanlage und zählt zu den 7 Weltwundern der Neuzeit.

Anschließend gab es erst Frühstück.  Nach dem Frühstück fuhren wir weiter nach Karauli, wo wir den Kaila-Devi-Tempel besichtigten.

Übernachtung im Hotel Suroth Mahal in Karauli. Dieses Hotel war eine der schönsten Anlagen die wir auf der Reise gesehen haben. Empfangen wurden wir auf dem Parkplatz mit einer Blaskappelle indischer Art und wir wurden von der Kapelle bis zum Hotel begleitet. Das ganze Dorf war in heller Aufregung und man ließ uns kaum aus den Augen. Nachdem wir unser Zimmer bezogen hatten machten wir einen Spaziergang durch den Ort und fuhren anschließend mit von Kamelen gezogenen Pritschenwagen vom Hotel quer durchs Dorf bis zum Bahnhof. Diese Tour war an sich schon ein kleines Abenteuer. Begleitet wurden wir von Kindern und einigen Dorfbewohnern die auf die eine oder andere Spende hofften.