Der Süden

Mit Air India von Dehil nach Chennay.
Der Flug verlief ohne Zwischenfälle und wir freuten uns auf den Südteil des Subkontinents.
Leider verloren wir unseren Guide der uns Den Südteil vorgestellt hatte und der seine Sache wirklich gut gemacht hatte.

Entsprechend hoch waren unsere Wünsche an den „Neuen“.
Leider wurden unsere Erwartungen nicht erfüllt. Der Guide legte seinen Schwerpunkt leider weniger auf das Land als auf seine finanziellen Erwartungen an uns.

Der zwölfte Tag verging ohne große Highlights erst der Flug, dann Transfer zum Hotel Check in und die obligatorische Begrüßung.
Am nächsten Tag nach dem Frühstück unternahmen wir eine Stadtrundfahrt in Chennai und sahen dabei die St. Thomas Kirche und den Marina Beach. Die ersten Eindrücke, der Norden war deutlich aufgeräumter und irgendwie wohlhabender.

Anschließend fuhren wir weiter nach Thanjavur. Übernachtung im Hotel Laxmi. Wir erkundeten wir die Stadt Thanjavur, die besonders berühmt für den Gott Shiva gewidmeten Tempel Brihadishvara ist. Seit 1987 gehört der Tempelkomplex zum UNESCO-Weltkulturerbe. Eine sehr beeindruckende Tempelanlage, die gut erhalten ist und stark frequentiert wird.

Im Anschluss ging es weiter nach Madurai. Dort konnten wir am Abend (auf Wunsch und gegen Gebühr) eine Zeremonie im Meenakshi-Tempel erleben.
Wir haben uns die Anlage mit ihren 7 Tempelbauten von außen angesehen und einen kleinen Bummel durch die Stadt gemacht.

Die nächsten 2 Übernachtungen im Hotel Heritage Residency.